Accelerating the pace of engineering and science

MATLAB EXPO 2014 Deutschland

Vortragstitel

General Session und Keynotes

In der MathWorks Keynote präsentiert Jim Tung, wie Sie MATLAB® und Simulink® für die neuesten Technik-Trends Big Data, Cloud- und Mobile Computing, sowie Low-Cost Embedded Systeme verwenden können.

Prof. Georg Fries von der Hochschule RheinMain präsentiert in diesem Kontext seine Aktivitäten im Bereich der Massive-Open-Online-Courses (MOOC), in denen er die Lösung von Problemstellungen mittels MATLAB und Simulink einer sehr großen Menge an Lernenden vermittelt. Dr. Jan Seider (Validas) und Jan Peter Alten (BMW) referieren über den Einsatz von Model-Based Design bei der Entwicklung von State-of-the-Art Steuergeräten in Fahrzeugen des Premiumsegments. Weiterhin erfahren Sie alles über aktuelle Updates in MATLAB und Simulink und wie diese Ihnen helfen, Ihre tägliche Arbeit noch effizienter zu gestalten.

Zeit Titel
09:15–10:00 Behind Today’s Trends: The Technologies Driving Change
10:00–10:30 Neues Lernen - MOOC, MATLAB und Simulink
11:00–11:15 Datenanalyse mit MATLAB
11:15–11:30 Model-Based Design – Teamwork leicht gemacht mit Simulink
11:30–12:00 Modellbasierte Entwicklung eingebetteter Systeme für AUTOSAR mit der MathWorks-Toolkette

Track 1: Mathematische Modellierung, Datenerfassung, Signalverarbeitung und –analyse

Dieser Track stellt Ihnen verschiedene Anwendungsfelder aus den Gebieten Datenanalye, Algorithmenentwicklung und Entwicklung von Stand-Alone Applikationen vor. Darüber hinaus werden weitere in der Industrie ebenfalls relevante Themen wie Signalverarbeitung und HDL Codegeneriung durch Kundenvorträge und MathWorksbeiträge betrachtet. Zusätzlich lernen Sie dabei die neuesten Möglichkeiten und Funktionalitäten der MATLAB Produktfamilie kennen.

Zeit Titel
13:15–13:45 Red Bull Air Race - Planung und Sicherheitsanalysen für Luftrennen
13:45–14:00 Apps, Softwarekomponenten und Produktionssysteme powered by MATLAB
14:00–14:30 Die hydromechanische Bemessung eines Tiroler Wehres - von der theoretischen Beschreibung über das Lösen mit dem pdepe-Tool zur Stand-Alone-Applikation
14:30–14:45 Mit MATLAB auf der Überholspur – Methoden zur Beschleunigung von MATLAB Anwendungen
15:15–15:45 Entwicklung eines objektorientierten Datenmodells ADDAM zur Nutzung in einer Flugzeugentwurfsumgebung in MATLAB
15:45–16:00 Optimieren mit MATLAB – jetzt auch gemischt-ganzzahlig
16:00–16:30 Verkehrszeichenerkennung in Fahrerassistenzsystemen - MATLAB at Continental
16:30–16:45 Fahrerassistenzsysteme – Systemsimulation zur Entwicklung und Absicherung eines Spurhalteassistenten
16:45–17:15 Modellbasierte Entwicklung und Verifikation von Sensor-SiPs
17:15–17:30 MATLAB für FPGA Design und ASIC Prototyping

Track 2: Model-Based Design, Verifikation, Validierung und Test

In diesem Track erfahren Sie, wie Sie mit Simulink und Model-Based Design komplexe Systeme domänenübergreifend modellieren und simulieren können. Darüber hinaus werden Methoden zum Echtzeittesten und zur automatischen Implementierung mittels Codegenerierung betrachtet Auch Absicherungsmethoden auf Modell- und Codeebene werden in Kundenvorträgen und Beiträgen von MathWorks anhand des neuesten Releases R2014a vorgestellt. Lernen Sie, wie Model-Based Design Ihnen helfen kann, schneller, effizienter und mit weniger Fehlern zu entwickeln.

Zeit Titel
13:15–13:45 Entwicklung einer Schnittstelle zwischen MATLAB SimMechanics und CAD-Systemen für anschließendes Prototyping und Optimieren mechatronischer Systeme
13:45–14:00 Physical Modelling mit Simscape
14:00–14:30 Echtzeit und Nicht-Echtzeit Integration von MATLAB und Simulink in das neue Robotik Software Framework aRDx des DLR
14:30–14:45 Rapid Prototyping und HiL - Simulation mit Simulink Real-Time
15:15–15:45 Model-Based Design in der Entwicklung von Hochspannungsgleichstromübertragung
15:45–16:00 Schnell vom Modell zur Implementierung mit automatischer Seriencodegenerierung
16:00–16:30 Entwicklung einer sensorlosen Motorregelung für Dentalbohrer nach ISO 62304
16:30–16:45 Standardkonforme Absicherung mit Model-Based Design
16:45–17:15 Ursachenermittlung von Laufzeitfehlern in Simulink-Modellen
17:15–17:30 Mit Polyspace die Qualität des generierten und handgeschriebenen Codes effektiv verbessern

Track 3: MATLAB und Simulink in Forschung und Lehre

Nicht nur in der Industrie, sondern auch in Forschung und Lehre sind MATLAB und Simulink sehr stark verbreitet. Lernen Sie, wie Studenten und Professoren technisch komplexe Probleme lösen und die MathWorks Tools in der Lehre zum Einsatz kommen. Darüber hinaus werden zusätzlich ausgewählte Beiträge im Rahmen einer Postersession ausgestellt.

Zeit Titel
13:15–13:45 Modellbasierter Regelungsentwurf und Simulation von Leistungselektronik in Forschung und Lehre mit MATLAB und Simulink
13:45–14:00 Keine Zeit für Experimente? E-Technik Grundlagen Teil 1: Ein Schwingkreis in Gleichung, Computeralgebra und Simulation
14:00–14:30 Überblick über die Entwicklungsschritte mittels MATLAB beim Aufbau eines kompletten Motorenprüfstands
14:30–14:45 Poster Speed Dating
15:15–15:45 Poster Speed Dating
15:45–16:00 Keine Zeit für Experimente? E-Technik Grundlagen Teil 2: Ein Schwingkreis in Gleichung, Computeralgebra und Simulation
16:00–16:30 Modellbasierte Entwicklung in der Industrieautomation am Beispiel eines Laboraufbaus ‚Ball on Ball‘
16:30–16:45 Arduino, Raspberry Pi, LEGO etc. - Sachen machen in Lehre und Hobby
16:45–17:15 Kontinuität! Der durchgängige Einsatz von MATLAB im Bachelorstudium
17:15–17:30 MATLAB und Simulink bei Studentenwettbewerben

Track 4: Master Classes

In den Master Classes lernen Sie als erfahrene Anwender, wie Sie die neuen Features von MATLAB und Simulink im Release 2014a noch effizienter einsetzen können. Dabei werden die Themen Datenanalyse mit MATLAB, Erstellung und Simulation komplexer Systeme mittels Physikalischer Modellierung, Automatische Codegenerierung für Mikroprozessoren, FPGAs und SoCs betrachtet. Eine Vorstellung von Absicherungsmöglichkeiten mittels Polyspace rundet diesen Track thematisch ab.

Zeit Titel
13:15–14:00 2^48 - keine Angst vor großen Datensätzen mit MATLAB
14:00–14:45 Vom Konzept zum Modell physikalischer Systeme - Smarter Modellieren mit Simscape
15:15–16:00 Codegenerierung für Embedded Systeme leicht gemacht – So geht’s!
16:00–16:45 Motorregelung: Model-Based Design vom Konzept bis zur Implementierung auf heterogenen SoC FPGAs
16:45–17:30 Vom Prototyp bis zur Zertifizierung die Qualität von sicherheitskritischer Software mit Polyspace sicherstellen